Echeveria 'Lola' - 8,5cm

Artikelnummer: 170-09.016-08

    Lieferumfang:
  • Handverlesene Sukkulente
  • Topfgröße: Ø8,5cm
  • Top Qualität: Pflanze direkt von der Fachgärtnerei
  • Pflegeleicht & immergrün
  • Sorgfältig und sicher verpackt in unserer speziellen Schutzverpackung
  • Mit botanischem Namen beschriftet
  • Sukkulenten-Einmaleins mit Pflegehinweisen
  • Ohne Übertopf

Kategorie: 8,5 cm


6,50 €

inkl. 7% USt. ,(DHL)

verfügbar

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Stück


Der botanische Name dieser Sukkulente lautet Echeveria 'Lola'. Unter ihrem deutschen Namen ist sie als Echeverie bekannt. Die Sukkulente gehört zur Pflanzengattung der Echeverien, welche der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) zugeordnet wird.

Sie ist ein Hybrid aus Echeveria lilacina und Echeveria derenbergii. Echeveria 'Lola' ist grün und lila mit einer rosettenförmigen Wuchsform. Die Blüte ist pfirsichfarben und glockenförmig. Sie bildet sich innerhalb der Blütezeit von Februar bis April. Du erhältst eine Pflanze der Topfgröße 8,5cm, mit Gesamthöhe von Topf und Pflanze von etwa 6cm. Die erreichbare Wuchshöhe liegt bei 10cm bis 15cm.
Die Pflege der Echeveria 'Lola' ist relativ einfach. Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde an. Staunässe verträgt die Echeveria 'Lola' nicht, daher sollte man auf einen guten Ablauf des Wassers achten und das Substrat vor erneutem Gießen antrocknen lassen. Generell verträgt diese Sukkulente eher zu wenig als zu viel Wasser.
Der Lichtbedarf dieser Sukkulente ist an einem sonnigen Standort erfüllt. Das heißt, ein Südfenster mit direkter Sonneneinstrahlung ist am besten geeignet. Die optimale Temperatur liegt zwischen 20°C und 30°C. Den Sommer kann Echeveria 'Lola' im Freien verbringen, nachdem man sie schrittweise an die direkte Sonne gewöhnt hat. Im Winter sollte die Temperatur bei circa 10°C liegen. Zwischen März und Oktober sollte man alle zwei Wochen mit Kaliumbeton gedüngt werden. Für den Garten ist diese Sukkulente jedoch nicht geeignet.
Die Vermehrung dieser Sukkulente ist durch Samen, aber auch Blatt- und Kopfstecklinge möglich. Echeveria 'Lola' kann leicht giftig sein, eine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren können wir nicht übernehmen.
Ein Hinweis: Größen und Formen können bei Pflanzen, bei denen jedes Stück ein Unikat ist, variieren. Dies gilt insbesondere im Winter oder bei geringer Verfügbarkeit. Auch die Ausfärbung ist je nach Jahreszeit unterschiedlich.

Blog: Einen Artikel zu Echeveria lola findet ihr hier .


Inhalt:1,00 Stück
Botanischer Name:Echeveria `Lola´
Deutscher Name:Echeverie
Familie:Dickblattgewächse (Crassulaceae)
Herkunft:Hybrid aus Echeveria lilacina und Echeveria derenbergii, beide aus Mexiko
Farbe:grün, lila
Wuchsform:Rosette
Blütenmerkmale:pfirsichfarbene Glocken
Blütezeit:Februar bis April
Topfgröße [Ø cm]:8,5
Höhe mit Topf ca. [cm]:6
Etwa zu erreichende Höhe [cm]:10 - 15
Substrat:Als Substrat eignet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde.
Bewässerung:Vorsicht vor Staunässe! Achte auf einen guten Ablauf des Wassers und darauf, dass das Substrat vor erneutem Gießen abgetrocknet ist.
Dünger:alle vier Wochen, also einmal im Monat
Standort:sonnig
Beschreibung Standort:Ein sonniger Standort ist ein Ort, an dem die Sukkulente in der direkten Sonne steht.
Hierzu zählen Südfenster, durch die die Sonne direkt einstrahlt.
Das Fenster darf nicht durch einen Baum oder ähnliches verdeckt sein.
für den Garten geeignet:Nein, Besonderheit siehe Sommer
Sommer:Im Sommer kann man die Sukkulente ins Freie stellen, nachdem man sie schrittweise an die direkte Sonne gewöhnt hat. Man sollte sie aber bei Temperaturen unter 10°C wieder ins Haus holen.
Winter:Im Winter sollte die Temperatur bei ca. 10°C liegen. Gedüngt wird nicht mehr, das Gießen wird reduziert.
Vermehrung:Blatt- und Kopfstecklinge
in Arrangements kombinierbar mit:anderen Dickblattgewächsen, beispielsweise andere Echeverien oder Crassula
Tierverträglich:Echeverien können schwach giftig sein, eine Garantie für die Verträglichkeit mit Haustieren kann daher nicht übernommen werden.
Hinweis:Größen und Formen können bei Pflanzen, bei denen jede Pflanze ein Unikat ist, variieren.
Dies gilt insbesondere im Winter oder bei geringer Verfügbarkeit.
Auch die Ausfärbung ist je nach Jahreszeit unterschiedlich.
Lieferumfang:Ohne Übertopf

Pflege Deiner Echeveria 'Lola'

Wie die meisten Echeverien ist auch die Echeveria 'Lola' sehr pflegeleicht, solange man einige Grundregeln beachtet. Die 'Lola' wächst, wie für viele Echeverien üblich, in steinigen Höhenlagen. Dieses Umfeld erlaubt es dem Wasser schnell abzufließen, was vernässte Wurzeln ausschließt. Daher sollte Staunässe auch im Substrat vermieden werden, da dies schnell zu Wurzelfäule führen kann.

Standort & Gießintervall

Darüber hinaus sollte man beim Gießen darauf achten, dass man nicht in die Rosette gießt, bzw. hier kein Wasser stehenbleibt. In kälterer Jahreszeit oder beim schlechteren Lichtverhältnissen kann dies zu Pilzkrankheiten oder Fäulnis führen, was die Echeveria selten überlebt.
Bei einem sehr sonnigen Standort oder in den Sommermonaten kann das Wasser problemlos abtrocknen. Deshalb sollte nicht zu spät am Tag gegossen werden, damit das Restwasser bis zum Abend abtrocknen bzw. verdunsten kann.
Zudem hat es den Vorteil, wenn man neben die Rosette gießt oder das Pflänzchen taucht, dass auf den Blättern keine Kalkflecken entstehen.

Nach einer Sonneneingewöhnungsphase kann die 'Lola' im Sommer auch draußen stehen. Jedoch sollte sie regengeschützt untergebracht werden. Ansonsten gilt generell sehr hell und sonnig, da sie sonst schnell gestreckt wächst. Direkte Sonne fördert zudem eine schöne Ausfärbung und gesundes Wachstum.

Boden & Substrat

Wie bereits erwähnt wächst die Echeveria 'Lola' auf steinigem Untergrund. Daher ist mineralisches Substrat optimal. Bestmöglich ist eine Mischung mit Kakteenerde, aufgrund des beigemischten Sandanteils. Wir empfehlen hierbei ein Mischverhältnis von 1:1.

Düngen & Wachstum

Zwischen März und Oktober sollte alle 2 Wochen Kaliumbetont gedüngt werden.

Echeverien wachsen 'von innen nach außen'. Das bedeutet, dass sich im Zentrum der Rosette neue Blätter bilden und mit der Zeit nach außen wachsen. Somit ist es normal, dass die unteren Blätter mit der Zeit eintrocknen. Dies ist der normale Wachstumsprozess. Dennoch sollten diese Blätter entfernt werden, da sich dort gerne Schädlinge einnisten. Echeverien sind allgemein anfällig für Woll- und Schmierläuse.

Ist Echeveria 'Lola' giftig?

Echeverien können schwach giftig sein, eine Garantie für die Verträglichkeit mit Haustieren kann daher nicht übernommen werden.

Warum wächst meine Echeveria `Lola´ so hoch bzw. gestreckt?

Wenn die Sukkulenten gestreckt bzw. hoch wachsen haben sie wahrscheinlich zu wenig Licht bekommen. Eine Pflanze streckt sich immer in Richtung des Lichtes, diese Bewegung nennt man Fototropismus, deshalb wächst eine Pflanze oft auch krumm. Durch zu wenig Licht entsteht ein verstärktes, dünnes Längenwachstum der Internodien (Teile der Sprossachse zwischen den Knoten), das heißt der Abstand zwischen den Knoten an denen die Blätter gebildet werden sind länger als normal.

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 1
5 von 5 Schönste Echeveria

Die Echeveria Lola ist für mich die schönste Echeveria von allen und ich weiß, dass ich damit nicht alleine bin :) In echt ist sie genauso wunderschön wie auf den Fotos. Die Qualität aller Pflanzen von Pasiora ist 1A.

.,14.08.2019
Einträge gesamt: 1

Bitte melde Dich an, um einen Tag hinzuzufügen.