Menu
Pflanzenportrait

Albuca spiralis – die große Pflegeanleitung

Unsere Sukkulente des Monats, die Albuca spiralis hat eine sehr besondere Blattform. Wie ihr Name schon sagt, sind diese nämlich spiralförmig. Im Handel findet man statt der Originalform auch häufig den Cultivar Albuca spiralis ‚Frizzle Sizzle‘.

Aussehen und Blüte

Die spiralförmigen Blätter der Albuca spiralis sind grün und wachsen basal rosettenförmig aus der Zwiebel der Pflanze. Die Blätter stehen gerade nach oben und verdrehen sich dann spiralförmig. Wie stark sich die Blätter einrollen, ist abhängig von den Pflege- und Wetterbedingungen. Wenn die Pflanze kühl und trocken steht, rollt sich das Blatt eher ein, als wenn es zu warm und feucht ist. Im Frühjahr hat sie eine gelbe Blüte, die an einem langen Blütenstiel wächst.

Herkunft

Albuca spiralis stammt ursprünglich aus Südafrika. Sie gehört zur Gattung der Albuca, was zur Familie der Hyacinthaceae gezählt wird.  Sie ist also verwandt mit der beliebten Garten- und Zimmerpflanze Hyazinthe. Sie wurde erstmals 1782 vom schwedischen Naturforscher Carl von Linné beschrieben. Ihr Name spiralis stammt aus dem Lateinischen und bedeutet spiralförmig, was auf die Form ihrer Blätter hinweist.

Geophyt

Albuca spiralis ist ein Geophyt, also eine Pflanze mit einer Zwiebel. In der Zwiebel speichert sie das Wasser, dass ihr hilft trockene Zeiten zu überdauern. Geophyten haben eine Ruhephase, in der sie ihre Blätter und Blüten einziehen und deshalb nur noch aus einer Zwiebel bestehen. Die Ruhephase der Albuca spiralis ist im Sommer. Ihre Blätter werden dann gelb oder braun, weil dann die ganze Energie der Pflanze in die Zwiebel gesteckt wird und nicht mehr in die Blätter. Ihre Wachstumsphase ist im Winter und sie bildet dann im späten Frühjahr ihre gelben Blüten. 

Albuca spiralis (Canva)

Schwierigkeitsgrad: 3/5

Bei der Albuca spiralis ist es am wichtigsten auf einen geeigneten Standort zu achten, da ihre Wachstums- und Ruheperiode quasi umgekehrt ist. Durch ihre Herkunft blüht und wächst sie im Winter und ruht im Sommer. Und keine Angst wenn sie alle Blätter einzieht und außer der Zwiebel nichts mehr von ihr da ist.

Bewässerung

Diese Sukkulente muss im Winter ausreichend (allerdings nicht zu viel) gegossen werden. Das Substrat sollte nie ganz austrocknen, da sich die Blätter einziehen, sobald der Ballen zu trocken wird. Im Sommer ruht die Zwiebel der Pflanze und benötigt dann nur sehr wenig Wasser. Die Zwiebel muss dann möglichst trocken gehalten werden, da sie sonst auch anfangen kann zu schimmeln oder zu verrotten.

Weitere detailliert beschriebene Informationen zum generellen Thema Sukkulenten gießen findest du auch in unserem eBook: Sukkulenten richtig gießen.

Substrat

Als Substrat verwendest du am besten Kakteen- oder Sukkulentenerde oder du mischst Erde mit Sand, Kies oder Bims. Das sorgt dafür, dass der Boden locker bleibt und das überschüssige Gießwasser gut ablaufen kann. Auch ein Topf mit Drainageloch ist empfehlenswert, damit das Wasser entweichen kann. Staunässe mag Albuca nicht.

Standort

Albuca spiralis braucht vor allem zwischen August und Mai einen sonnigen Standort. In dieser Zeit ist sie in der Wachstumsphase. Sie sollte innen platziert werden, da es im Winter zu kalt für sie ist. Im Sommer kann sie an einem regengeschützten Ort im Garten platziert werden.

Düngen

Die Sukkulente kannst du zu Beginn der Wachstumszeit düngen, also ab August. Sie sollte nur zu diesem Zeitraum und nur dann gedüngt werden, wenn das Substrat nicht genügend Nährstoffe enthält.

Vermehrung

Albuca spiralis kann über Samen, vermehrt werden. Die Samen sollten vorzugsweise im Herbst gesät werden. Manche Exemplare der Sukkulente bilden auch Tochterzwiebeln aus, die zur Vermehrung verwendet werden können. Das passiert aber eher selten und auch frühestens nach 2 bis 3 Jahren.

1 Comment

  • Angelika Badenberg
    6. Juli 2022 at 14:28

    Meine Albuca spiralis friezi halt lange „Blätter“ kringelt sich aber nicht.Woran könnte das liegen? Über eine Antwort würde ich mich freuen!!

    Reply

Leave a Reply

Skip to content