Menu
Pflanzenportrait / Was blüht denn da?

Was blüht denn da? [Apr ’21] – diese Sukkulenten blühen

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen – einige blühende Sukkulenten von letzem Jahr findet ihr hier. Diesmal eine etwas kleinere Auswahl da wir einige Knospen vor der Blüte entfernt und andere Blüten bestäubt haben.

Schneiden oder nicht?

Die Frage bekommen wir immer wieder, deshalb eine kleine Übersicht:

Gründe die für einen Schnitt der Knospen oder Blüten sprechen:

  1. Wenn die Energie in die Blüte gesteckt wird verlangsamt sich das Pflanzenwachstum
  2. Blüten ziehen oft Schädlinge wie Thripse oder Blattläuse an
  3. Gerade aus Echeveria-Blüten oder allgemein Blüten mit Stiel lassen sich schöne Blumen-Bouquets erstellen

Gründe die gegen einen Schnitt sprechen:

  1. Besäubende Insekten wie zb. Bienen und Hummeln freuen sich über Blütennektar
  2. Du kannst die Blüten von Hand besäuben und je nach Partner sortenreines Saatgut erhalten oder Hybride aussähen
  3. Auch an den Sukkulenten sehen Blüten einfach wunderschön aus

Ihr seht, sowohl für’s als auch gegen das Abschneiden gibt es einige Gründe – jede*r sollte für sich entscheiden was überwiegt.

Und nun zu den Blütenfotos:

Adromischus cooperi ist noch nicht ganz soweit treibt aber fröhlich aus.

Dafür bei Adenium obesum ‚Pink Star‘ schon ein ganzes Blütenmeer zu sehen.

Aloe zebrina ‚Dannyz‘ besticht nicht nur mit wundervollen gezahnten knallroten Blatträndern sondern auch ihren wunderbaren Blüten.

Bei uns leider noch ohne Nachnamen aber trotzdem super schön: Crassula spp. – wenn sie jemand kennt gebt uns gerne Bescheid.

Liebliche Rosetten:

Echeveria gehörten nicht nur was das Laub sondern auch was die Blütenvielfalt angeht zu meinen Lieblingen.

Ein sehr schöner Hybrid von Echeveria cuspidata ist Echeveria texensis. Die Rosetten erreichen einen größeren Durchmesser und sind etwas grüner und weniger bereift. Auch der Farbverlauf der Blüten unterscheidet sich minimal.

Echeveria colorata var. brandtii ist schon etwas über die Blüte hinaus. Dafür sieht man die erfolgreiche Bestäubung und die ersten sich öffnenden Samenkapseln.

Eine sehr klein wachsende Sukkulente ist Echeveria profilica. Die Blüten bilden einen sehr schönen Kontrast zu ihren Rosetten.

Bei anderem Licht grüner auf unserem Bild aber insgesamt ein wunderschöner Neuzugang: Echeveria ‚Serengeti‘.

Echeveria ‚Scorpio‘ ein wunderschön gefärbter haariger Hybrid der mit der Zeit dichte Cluster bildet.

Eine weitere wunderschöne haarige Echeveria die es auch als Titelbild geschafft hat: Echeveria setosa var. deminuta.

Von G bis O

Viele weiter farbenfrohe Sukkulenten-Blüten.

Eine perfekte Pflanze für schattige oder etwas dunklere Ecken: Gasteria spp.

Bei dem zweiten Kandidaten handelt es sich vermutlich um eine Graptoveria. Durch das Chaos allgemein was die Namensgebung von Sukkulenten angeht, kenne ich allerdings ihren Nachnamen nicht.

Haworthia turgida ist nicht die Einzige Haworthia die aktuell blüht aber die Einzige, die ich fotografiert habe. Unter anderem unserer besonderer Neuzugang Haworthia cymbiformis variegata ist auch fleißig am Blühen.

Etwas weißer aber genau so flauschig wie Kalanchoe tomentosa ist Kalanchoe eriophylla. Ist die zarte rosa Blüte nicht zauberhaft?

Eine meiner Meinung nach sehr unterschätzte Sukkulente: Kalanchoe rotundifolia. Sie wächst hängend- kriechend und hat eine sehr hübsche Farbgebung.

Othonna capensis mit ihren süßen gelben Blüten die sich von ihrem lila- grünen Laub abheben war auch unsere Sukkulente des Monats November 2020.

Und die letzten Acht Sukkulenten für dieses „Was blüht denn da“

Von S bis Z – da die Bilder auf dem Rechner auch alphabetisch sortiert werden habe ich mir das bei diesem Blogartikel auch angewöhnt.

Mittlerweile auch in klein bei uns verfügbar: Sedum clavatum mit seinen rein weißen strahlenden Blüten.

Senecio peregrinus – auch bekannt als String of Dolphins ist auch ein sehr zuverlässiger Blüher.

Die Blätter von Senecio scapusis sind wie von einer Wollschicht umgeben. Und auch bei der Blüte sieht man die wollige Umrandung.

Stephania erecta ist nicht direkt am Blühen, aber ihren Austrieb nach der Winterruhe musste ich einfach festhalten.

So zuverlässig und über mehrere Wochen wie Trichodiadema densum blühen nur die wenigsten Sukkulenten.

Neu in unserem Sortiment und schon am Blühen: Titanopsis schwantesii

Und zu guter Letzt zwei Tillandsia Blüten. Es stimmt, dass Luftpflanzen nur einmal in ihrem Leben blühen und danach sterben. Bis sie, oft erst nach Jahren, abstirbt, hat sie an ihrer Pflanzenbasis viele kleine Tochterrosetten gebildet, die ihren Platz einnehmen. Sie können wenn sie ca die Hälfte der Größe der Mutterpflanze erreicht haben abgetrennt werden oder man lässt sie als Pulk wachsen.

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.