Avonia

Herkunft

Die Gattung Avonia gehört zur Familie Portulacaceae. Die circa 20 dazugehörigen Arten waren früher Teil der Gattung Anacampseros wurden 1994 aber in eine eigene Gattung umgruppiert. Ihre ursprüngliche Heimat ist in Südafrika.

Aussehen

Die Sukkulenten bilden einen Caudex, der 5 cm bis 10 cm Durchmesser erreichen kann. Avonia hat grüne Blätter, die von einer Schicht weißer kleiner, papierähnlicher Nebenblätter bedeckt sind. Sie schmiegen sich eng um die Zweige der Pflanze und schützen sie vor Austrocknung. Die Blüte ist sehr klein, weiß, cremefarben oder lila und hält bei den meisten Arten nur für eine sehr kurze Zeit.

Pflege

Standort: Diese Gattung sollte an einem sonnigen und hellen Platz stehen. Um die Sukkulenten zum Blühen zu bringen ist viel Licht notwendig.
Substrat: Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde an mit mineralischen Bestandteilen, wie Bims, Kies oder Vermiculite. Das Substrat sollte locker und durchlässig sein, damit kein Wasser in der Erde stehen bleibt, sondern gut ablaufen kann. Auch in reinem Bims fühlen sie sich wohl.
Bewässerung: Bei Avonia Pflanzen gilt, lieber zu wenig als zu viel gießen und immer erst dann, wenn das Substrat getrocknet ist. Sukkulenten vertragen keine Staunässe, deswegen sollte das Wasser durch das Drainageloch im Boden des Topfes ablaufen oder nach einigen Minuten ausgeleert werden, wenn kein Loch vorhanden ist.
Dünger: Gedüngt werden kann in der Wachstumsphase ungefähr einmal im Monat mit Kakteen- und Sukkulentendünger. In der Ruhephase benötigen Sukkulenten keinen Dünger.
Sommer/Winter: Den Sommer kann Avonia im Freien verbringen, nachdem sie schrittweise an die Sonne gewöhnt wurde. Wenn die Temperaturen unter 10°C fallen sollte die Sukkulente wieder nach innen gebracht werden. Im Winter ist ein Standort mit 15°C optimal. In dieser Zeit sollte nicht mehr gedüngt und nur selten gegossen werden.

Beliebte Arten

Avonia papyracea: Diese Sukkulente hat einen rosettenförmigen Wuchs. Ihre Blüte ist weiß oder cremefarben, hält aber meist nur für wenige Stunden. Die Pflanze kann eine Wuchshöhe von 10 cm erreichen.

Hinweis: Die Gattung Avonia ist grundsätzlich ungiftig, aber eine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren können wir nicht übernehmen.



Items 1 - 2 of 2