Herkunft

Die Gattung Monanthes gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Ihr Gattungsname kommt aus dem Griechischen und bedeutet „eine Blüte“, was daherkommt, dass die Arten dieser Gattung nicht viele Blüten bilden. Ursprünglich ist die Gattung auf den Kanarischen Inseln beheimatet und beinhaltet circa 9 Arten.

Aussehen

Die Sukkulenten sind krautige Pflanzen oder Halbsträucher. Ihre grünen, weichfleischigen Blätter sind kreuzgegenständig angeordnet in lockeren oder kompakten Rosetten. Die Pflanzen bilden reduzierte Rispen und eher unauffällige, gelb-bräunliche, grünliche oder rötliche Blüten.

Pflege

Standort:Für Monanthes ist ein eher schattiger Ort optimal. Gut eignet sich zum Beispiel ein Nordfenster. Zu viel direktes Sonnenlicht würde der Pflanze schaden und ihre Blätter braun verfärben.
Substrat: Als Substrat kann man Kakteen- und Sukkulentenerde mit mineralischen Teilen verwenden. Das Substrat sollte immer locker sein und vor allem gut durchlässig, damit das überschüssige Gießwasser gut ablaufen kann.
Bewässerung: Der Wasserbedarf der Pflanze ist sehr gering. Also lieber zu wenig als zu viel gießen und das Substrat zwischen den Wassergaben vollständig trocknen lassen. Staunässe mögen Sukkulenten gar nicht, deswegen sollte auch die Monanthes niemals in Wasser stehen, das Wasser muss immer ablaufen oder nach ein paar Minuten ausgeleert werden.
Dünger: Gedüngt werden kann in der Wachstumsphase ungefähr einmal im Monat. Am besten mit Kakteen- und Sukkulentendünger. In der Ruhephase braucht die Pflanze keinen Dünger mehr.
Sommer/Winter: Im Sommer kann die Pflanze nach draußen gebracht werden, sollte aber langsam an die Sonne gewöhnt werden und auch dort lieber einen schattigeren Platz bekommen. Wenn es kälter wird, sollte die Pflanze wieder nach innen gebracht werden, weil sie den Forst in einem Topf nicht überleben kann. Im Winter sollte Monanthes an einem Platz mit einer Temperatur von circa 15°C stehen. Außerdem sollte sie dann nicht mehr gedüngt und nur selten gegossen werden.

Beliebte Arten

Monanthes polyphylla: Sie wird im deutschen auch Felswurz genannt, da sie in ihrer Heimat auf den Kanarischen Inseln meist in Felsspalten und auf erdigen Klippen wächst. Polyphylla ist eine immergrüne Staude, deren Blätter in Spiralen um den Stamm angeordnet sind. Ihre Blüten sind radförmig und rot und gelb gefärbt. Mehr Informationen zu Monanthes polyphylla findest du in unserem Blogartikel.

Hinweis: Wir können keine Verträglichkeit mit Tieren garantieren.



Artikel 1 - 1 von 1