Neu bei PASIORA - Sukkulenten Neuheiten und Hybride

Die wunderbarsten Dinge haben immer ein Stück Vergänglichkeit - Dies trifft sowohl für materielle Dinge zu, als auch für Momente, an die man sich sein Leben lang erinnert. Unsere Produkte spiegeln diesen Grundsatz wieder, indem wir Kleinserien und individuelle Produkte für unsere Kunden zusammenstellen. Diese sind nur in begrenzter Stückzahl vorhanden oder sind sogar nur Einzelstücke. Daher ändert sich unser Angebot ständig - manchmal sogar wöchentlich. So findest Du bei uns besondere Sukkulenten, die Deinen hohen Ansprüchen genügen und Deinen Wohnraum den gewünschten Akzent geben.

Wir informieren Dich gerne über aktuelle Neuheiten in unserem Newsletter oder folge uns im Social-Media.



Artikel 1 - 20 von 32

Neuheiten

Echeveria kaufen Zimmerpflanze

Es liegt uns am Herzen, Dir immer wieder Abwechslung innerhalb einer der Saison bieten zu können. Deshalb erweitern wir unser Sortiment ständig.
Bleibe immer auf dem Laufenden und finden unsere Neuheiten gesammelt in dieser Kategorie. Tolle Farben, bizarre Formen und neue Pflanzentrends und Züchtungen warten darauf, von Dir entdeckt zu werden.
Hier findest Du auch immer die neusten Pasiora-Projekte, kreativen Einfälle oder Herzensangelegenheiten die wir ausgeheckt und für Dich umgesetzt haben.

Neue Pasiora-Accessoires

Neue Saison, neue Accessoires! In jeder Saison lieben wir es, dich mit den schönsten neuen Pflanztöpfen, praktischen Pflanzhilfen und anderen Pflanzen-Gadgets zu überraschen. Verwandle dein Haus mit unseren neuesten Accessoires in ein wahres Zuhause. Alles, was du brauchst, damit deine Sukkulenten gut aussehen und erfolgreich wachsen!

Neuzugänge bei Pasiora

Deine Sukkulentenkinder sind Teil Deiner Pflanzen-Familie - und du kannst nie genug Familie haben. Wir ergänzen unsere Kollektion regelmäßig um noch mehr Pflanzenjuwelen und praktische Accessoires. Könnte dein Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Home Office etwas mehr Grün vertragen? Tauche in den Pflanzendschungel ein, wähle deine Lieblingssukkulente aus und lasse sie dir bequem nach Hause liefern!

Neue Pflanzenaccesoires und Pflegeprodukte für Sukkulenten
Neue Zimmerpflanzentrends - Sukkulenten kaufen

Neue Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen verleihen jedem Zimmer Wärme und Atmosphäre.
Finde in unserem neuen Sortiment eine breite Auswahl an Pflanzen für den Innenraum. Sukkulenten für dunklere Standorte, Hängepflanzen, Besonderheiten und Trend-Pflanzen und eventuell auch Deinen neuen Favoriten? Wir haben für jede*n etwas dabei. Bei Pasiora findest du eine große Auswahl an Pflanzen, die dein Zimmer aufpeppen. Ob Du nun den grünen Daumen hast oder eine pflegeleichte Pflanze suchst: Wir helfen dir gerne, die perfekten Sukkulente für Dich zu finden!

Neue Mini Sukkulenten

Unsere Nachzucht – Mini Sukkulenten für Dein Fensterbrett oder Veranstaltung. Dein Zimmer ist bereits voller Pflanzen, aber du wünschst dir für dein Zuhause noch mehr Grün? Dann sind Babypflanzen ideal. Wähle die süßeste Mini Sukkulenten aus und lasse sie zu einer großen, starken Zimmerpflanze heranwachsen! Mit der richtigen Pflege und viel Liebe wirst du an deiner Sukkulente sehr lange Freude haben.

Neue seltene Sukkulenten

Hier kannst du als Erste die ungewöhnlichsten und ausgefallensten Pflanzenarten und neue Hybride aus der ganzen Welt in die Finger bekommen. Diese Pflanzen sind etwas Besonderes und es gibt oft nur eine kleine vermehrte Menge. Sei also schnell und hole dir eine unserer neuen Raritäten!

Echeveria Compton Carousel - seltene Sukkulenten kaufen

Neue Hybride

Weltweit kommen stetig neue Hybride auf den Sukkulentenmarkt. Durch Internationalen Import und Vermehrung bei uns im Gewächshaus suchen wir die schönsten Neuheiten für euch aus.

Was sind Hybride überhaupt?

Hybride sind in der Biologie Individuen, die aus einer geschlechtlichen Fortpflanzung zwischen verschiedenen Gattungen, Arten, Unterarten, Ökotypen oder Populationen hervorgegangen sind.  Das Wort bedeutet „aus Verschiedenartigem von zweierlei Herkunft zusammengesetzt“ und geht auf den lateinischen Begriff hybrida zurück, der mit „Mischling“ übersetzt werden kann.
Hybride sind sowohl aus der Pflanzenzüchtung als auch aus der Tierzucht bekannt, wobei der Begriff ursprünglich vor allem in der Pflanzenzüchtung verbreitet war.

Hybrid ist nicht gleich Hybrid

Kurz erklärt entstehen Hybride in der Pflanzenzüchtung dadurch, dass zunächst zwei Inzuchtlinien einer Rasse ausgewählt und dann gewisse Eigenschaften über viele Generationen durch bewusste Inzucht und anschließende Selektion verstärkt werden. Es handelt sich also um einen Spezialfall der klassischen Züchtung. Zur Abgrenzung der künstlich erzeugten Hybride werden die Kreuzungen, die ohne menschlichen Einfluss entstanden sind, von Züchtern als Naturhybride betitelt.


In der pflanzlichen Hybridzucht wird der sogenannte „Heterosis-Effekt“ ausgenutzt, der zu mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit führt. Durch den Effekt können die Nachkommen zweier reinerbiger Elternlinien durch die Kreuzung robuster und ertragreicher sein als ihre Eltern. Die entstehenden Linienhybriden bilden die erste Filialgeneration, werden als F1-Hybriden bezeichnet und sind genetisch uniform, also gleich. Die erste Generation einer geplanten Kreuzung von zwei reinrassigen Linien nennt man dann also Hybrid. Die Vorteile der Hybride sind dadurch zu erklären, dass die beiden Chromosomensätze eine größere Vielfalt von Genen haben. So werden Inzucht-Probleme, die bei einer Zucht innerhalb der Gattung oder Art entstehen, vermieden.

Fortpflanzung – Nein danke!

Einige Hybride sind nicht fertil, was heißt sie können sich nicht weiter vermehren. Wenn eine Kreuzung zwischen unterschiedlichen Arten vorliegt, werden diese konkreter als Arthybride bezeichnet. Sie sind häufig nicht oder nur gering fertil, wobei es natürlich auch einige Ausnahmen gibt. Erst wenn ein Hybrid sich in der Generationsfolge stabilisieren kann, also auch fertil ist, wird von einer neuen Art gesprochen. Diese wird als eine Hybridart oder alloploiden Art bezeichnet. Zu beachten ist aber, dass Nachkommen von Hybriden deutlich an Fitness verlieren. Somit verschwindet der Heterosis-Effekt bei der nächsten Generation wieder.

Neben Arthybriden gibt es auch noch Hybride deren Eltern derselben Art angehören. Somit sind lediglich ihre genetischen Linien, Sorten oder Rassen verschieden. Bei diesen Pflanzen handelt es sich meist um fertile Hybride. Allerdings tritt nach den mendelschen Regeln ab der folgenden Generation (F2-Generation) eine Aufspaltung der Merkmale ein.

Auch bei natürlichen Evolutionsprozessen spielt die Hybridbildung eine wichtige Rolle. Sie dient für die Etablierung genetischer Vielfalt innerhalb biologischer Arten. Die Entstehung neuer Arten durch Arthybridisierung bei Pflanzen ist dabei schon lange bekannt.

Das Kreuz richtig setzen

Um Hybride und aus was sie gezüchtet wurden erkennen zu können, erfolgt eine Kennzeichnung durch ein kleines Kreuz: × (nicht mit dem kleinen Buchstaben x verwechseln). Bei Arthybriden, auf die vorher schon eingegangen wurde, wird dieses kleine Kreuz zwischen die Elternartnamen gesetzt (zB. Echeveria ‚Lola‘ × Echeveria derenbergii), bei Gattungshybriden vor die zwei Gattungsnamen (zB. × Graptoveria)

Unsere sukkulenten Hybride

In der Kulturpflanzenzucht sind Hybride ebenso gängig. Auch bei Sukkulenten gibt es einen riesigen Teil von gezüchteten Hybriden, wobei es täglich mehr werden. Dabei spielen die Vitalität und Leistungsfähigkeit natürlich eine nicht so große Rolle, wie in der Landwirtschaft. Es geht mehr um schöne oder extravagante Farben, Formen und Kombinationen. Besonders in Japan, Korea und China ist der Markt hierfür enorm groß. Daher gibt es in der Sukkulentenhybridzucht auch Hybride, die nur aus Blattstecklingen gezüchtet werden, was bedeutet, dass die Stabilität der Hybridlinie nicht unbedingt gegeben sein muss, da der Stabilisierungsprozess, der zu einer Art führt, nicht durchlaufen wurde.

Bekannte Sukkulenten Hybride

Ein bekanntes Beispiel von einem sukkulenten Hybriden, den ihr auch bei uns bekommen könnt, ist der Buddhas Temple (Crassula Kimnachi und Crassula Cultivars deceptor kimnachii). Der Name stammt von Myron Kimnach, der 1959 die Pflanze gezüchtet hat. Bei dem Buddhas Temple handelt es sich um einen Hybrid aus der Crassula pyramidalis und der Crassula perfoliata v. falcata.

Crassula Buddhas Temple Sukkulenten Hybride Rarität

Eigene Pasiora Hybride

Auch in unserer Fachgärtnerei für Sukkulenten haben wir einige typische, weit verbreitete aber auch einige untypischere Vertreter an Hybriden verschiedenster Sukkulentengattungen.

Zudem sind wir auch dabei eigene, bisher noch nicht existierende Hybride zu züchten und für den Verkauf zu vermehren.