Cissus for sale

Herkunft

Die Gattung Cissus gehört zur Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae). Die circa 350 zugehörigen Arten stammen aus den tropischen und subtropischen Gebieten Afrikas und Amerikas. Im Deutschen wird die Gattung auch Zimmerwein genannt. Nicht alle Arten sind sukkulent.

Aussehen

Die Sukkulenten sind meist kletternde Pflanzen oder kleine Sträuche. Die meisten sukkulenten Arten bilden Ranken aus, können also als Ampelpflanze verwendet werden oder mit einer Rankhilfe in die Höhe wachsen. Dann können die Pflanzen eine Wuchshöhe von bis zu 2 Metern erreichen.Sie sind blattsukkulent oder bilden einen Caudex aus – oder beides.

Die Blüten von Cissus-Arten sind meist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Es befinden sich also die Blüten beider Geschlechter auf einem Exemplar. Die einfach mehr oder weniger doldigen Blütenstände enthalten meist viele Blüten. Nach der Blüte bilden sich dekorative Beeren.

Pflege

Standort: Als Standort eignet sich ein heller Platz, auch halbschattig ist in Ordnung. Die Pflanze sollte auf jeden Fall vor zu viel direktem Sonnenlicht geschützt werden, da dies zu Sonnenbrand auf den Blättern führen kann. Sonnenbrand erkennt man daran, dass sich die Blätter braun färben. Eine für die Pflanze optimale Temperatur ist 20°C. Man sollte beachten, dass einige Arten bei Temperaturen unter 18°C ihre Blätter abwerfen.
Substrat: Als Substrat eignet sich Kakteen- und Sukkulentenerde gemischt mit mineralischen Teilen. Das Substrat sollte locker und durchlässig sein, damit überschüssiges Wasser gut ablaufen kann.
Bewässerung: Gegossen werden Cissus Pflanzen nur dann, wenn das Substrat getrocknet ist. Sie sollten lieber zu viel als zu wenig Wasser erhalten und das Wasser sollte immer gut ablaufen können, damit keine Staubässe entsteht. Die vertragen Sukkulenten sehr schlecht.
Dünger: Gedüngt werden kann während der Wachstumsphase circa alle 4 Wochen. Am besten wird dafür Kakteen- und Sukkulentendünger verwendet. In der Ruhephase brauchen Sukkulenten keinen Dünger.
Sommer/Winter: Im Sommer kann man Cissus nach draußen bringen, sollte aber einen geschützten Ort für die Pflanze finden. Wenn es kälter wird, sollte die Pflanze wieder nach innen gebracht werden. Im Winter ist ein heller Platz mit circa 12°C bis 15°C ideal. Es sollte nun seltener gegossen und nicht mehr gedüngt werden.

Hinweis: Cissus ist grundsätzlich nicht giftig, wir können jedoch keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren übernehmen.