Menu
Pflege / Sukkulenten im Winter

LUX – die richtige Beleuchtungsstärke für Sukkulenten

In unserem Special fehlen noch nur noch ein paar Worte zur Beleuchtungsstärke. Diese wird in Lux (lx) gemessen und gibt Aufschluss über die Helligkeit einer Lichtquelle. Mit Hilfe eines Messgerätes – einem sogenannten Lux-Meter – ließe sich die Helligkeit messen. Auch verschiedene Apps auf dem Smartphone messen die Beleuchtungsstärke. Zwar nicht ganz so zuverlässig, dafür aber oftmals kostenfrei.

Bisher erschienen in unserer Sonderreihe Licht:

Licht, an Tagen wie diesen.

Um die Größeneinheit Lux auch ohne Messgerät etwas durchschaubarer zu machen, schauen wir uns folgende Tabelle einmal genauer an:

Heller Sonnentag100.000,000 lx
Bedeckter Sommertag20.000,000 lx
Im Sommer im Schatten10.000,000 lx
Bedeckter Wintertag3.500,000 lx
Büro-/Zimmerbeleuchtung800,000 lx
Kerze aus 1 m Abstand1,000 lx
Vollmondnacht0,250 lx
Sternenklare Neumondnacht0,001 lx

Und was heißt das nun für’s Überwintern?

Eine Sukkulente im Winter braucht mindestens ein Zusatzlicht zum Tageslicht von 2000 lx. Eine Lampe, die diese Lichtstärke produziert reicht für die Überwinterung aus auf einer Fläche von ungefähr 180 x 180 cm, wenn sie mit einem Abstand von 1 m zur Standfläche montiert ist.

Möchte man jedoch eine Pflanze in ihrer Wachstumsphase überwintern, so muss ein künstlicher Ersatz für das Tageslicht im Sommer geschaffen werden. Dazu sollten 20 000 lx erreicht werden. Eine Lichtquelle, die diese Lichtstärke schafft, reicht nur für die Beleuchtung von einer Fläche von 50 x 50 cm, wenn sie nicht weiter von der Standfläche entfernt hängt als 30 cm.

Könnt ihr uns Leuchtmittel für die perfekte Lux Zahl empfehlen?

Wir sind am Testen und halten euch auf dem Laufenden!

Teil Fünf der Reihe folgt.

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.