Herkunft

Die Gattung Scilla ist auch unter ihrem deutschen Namen Blaustern bekannt und gehört zur Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Die circa 80 bis 90 zugehörigen Arten kommen in Europa, Asien und Afrika vor.

Aussehen

Scilla sind meist krautige zwiebelbildende Pflanzen. Aus der Zwiebel wachsen die Blätter, die rosettenförmig angeordnet sind, sowie ein oder mehrere Blütenstiele, die 10 cm bis 50 cm hoch werden können. Die meisten Arten bilden blaue Blüten, wenige auch weiße, lilafarbene oder pinkfarbene. Die Blütezeit liegt zwischen Februar und September. Nach der Blüte und nachdem die Samen gereift sind, sterben die Blätter und Blüten ab.

Pflege

Standort: Für diese Gattung ist ein sonniger bis halbschattiger Standort optimal. Zu viel Schatten sorgt dafür, dass die Pflanzen keine Blüten bilden kann. Ein Südfenster ist also gut geeignet.
Substrat: Das Substrat sollte locker und durchlässig sein, damit überschüssiges Wasser gut ablaufen kann. Gut geeignet ist deswegen Kakteen- und Sukkulentenerde mit mineralischen Teilen.
Bewässerung: Auch bei dieser Gattung ist es wichtig, nicht zu viel zu gießen. Es sollte immer erst dann erneut gegossen werden, wenn das Substrat getrocknet ist. Staunässe mögen Sukkulenten gar nicht, deswegen sollte Wasser durch das Drainagloch im Boden des Topfes ablaufen können oder nach einigen Minuten ausgeleert werden, wenn kein Loch vorhanden ist.
Dünger: Gedüngt werden kann während der Wachstumsphase ungefähr einmal im Monat. Kakteen- und Sukkulentensubstrat ist dafür gut geeignet. In der Ruhephase benötigen Sukkulenten keinen Dünger.
Sommer/Winter: Den Sommer kann Scilla draußen verbringen, nachdem man sie langsam an die Sonne gewöhnt hat. Ansonsten kann es zu Sonnenbrand kommen, was man an braunen Flecken auf den Blättern erkennen kann. In der kalten Jahreszeit kann sie sich in ihre Knolle zurückziehen. Je wärmer sie überwintert wird, desto wahrscheinlicher behält sie ihr Laub.

Beliebte Arten

Scilla socialis: Diese zwiebelbildende Sukkulente hat silbrig-weiße, schildförmige Blätter mit dunkelgrünen Punkten. Ihre Zwiebeln sind klein und tropfenförmig und sollten nicht komplett mit Erde bedeckt werden. In der Blütezeit wachsen grüne und violette, relativ kleine Blüten.

Hinweis: Scilla-Pflanzen können giftig sein, deswegen übernehmen wir keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren.



Items 1 - 1 of 1