Cotyledon kaufen

Herkunft

Die Gattung Cotyledon gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) und ist hauptsächlich in Trockengebieten im Süden Afrikas sowie auf der Arabischen Halbinsel heimisch. Es gehören circa 11 Arten zu dieser Gattung, die sowohl blatt- als auch stammsukkulent sein können.

Aussehen

Die Gattung ist trotz der wenigen Arten sehr variabel im Aussehen. Es gibt strauchartige, zwergige Arten sowie Büsche, die bis zu 3 Meter hoch werden können. Die Blätter sind dickfleischig und oft pelzig behaart. Anfangs wachsen sie mit nur einem Stamm, der sich im Laufe der Zeit verzweigen kann. Am Blütenstand bilden sich an den Rispen glockige, hängende, meist rote oder orangefarbene Blüten.

Pflege

Standort: Die Gattung benötigt ganzjährig einen hellen Standort mit viel direktem Sonnenlicht. Sie brauchen das Sonnenlicht, um die kräftige Farbe ihrer Blätter beibehalten zu können. Am besten ist ein Platz an einem Südfenster geeignet.
Substrat: Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an. Das Substrat sollte immer locker und durchlässig sein, damit das überschüssige Wasser gut ablaufen kann.
Bewässerung: Cotyledon sollte lieber zu wenig als zu oft gegossen werden. Wichtig ist, dass das Substrat abtrocknet bevor erneut bewässert wird. Das Wasser muss immer vollständig ablaufen können, deswegen ist ein Topf mit Drainageloch am Boden für den Wasserablauf am besten. Bei einem Topf ohne Drainageloch, sollte das Wasser nach einigen Minuten ausgeleert werden.
Dünger: Gedüngt werden kann in der Wachstumsphase circa alle vier Wochen. Am besten eignet sich ein Dünger speziell für Kakteen und Sukkulenten. In der Ruhephase benötigt Cotyledon keinen Dünger.
Sommer/Winter: Im Sommer kann man die Sukkulente ins Freie stellen, nachdem man sie schrittweise an die direkte Sonne gewöhnt hat. Man sollte sie bei Temperaturen unter 10°C wieder ins Haus holen.
Zum Überwintern sollte die Temperatur bei circa 10°C liegen, der Standort sollte auch im Winter hell und sonnig sein. Das Düngen wird komplett eingestellt, das Gießen reduziert.

Beliebte Arten

Cotyledon tomentosa: Diese Sukkulente ist auch unter ihrem deutschen Namen Bärentatze bekannt. Sie hat eine kompakte, verzweigte Wuchsform und grüne, behaarte Blätter. In der Blütezeit im Sommer bildet sie orangerote Blüten. Einen Blogartikel zur Cotyledon tomentosa findest du hier.
Cotyledon undulata: Sie ist auch unter ihrem deutschen Namen Silberne Raffungen bekannt. Die Sukkulente hat ebenfalls eine kompakte, verzweigte Wuchsform und grün, silberfarbene Blätter. Die Blüte ist orangerot und glockenförmig.

Hinweis: Cotyledon ist ungiftig bis gering giftig. Es kann keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren übernommen werden.



Artikel 1 - 8 von 8