Hoya kaufen

Herkunft

Die Gattung Hoya gehört zur Familie der Seidenpflanzengewächse (Asclepiadoideae). Im Deutschen werden sie umgangssprachlich auch Wachs- oder Porzellanblumen genannt. Ihre Heimat liegt in tropischen Gebieten in Asien, Indien, Australien und auf den pazifischen Inseln.

Aussehen

Die Sukkulenten dieser Gattung sind kletternde oder niedrig wachsende Sträucher mit dicken und fleischigen Blättern. Einige wenige Arten sind Epiphyten, das heißt sie wachsen auf anderen Pflanzen oder Bäumen. Die doldenartig angeordneten, sternförmigen Blüten sind porzellanfarben bis weiß sind und haben in der Mitte einen roten Fleck.

Pflege

Standort: Als Standort ist ein heller, warmer Platz optimal, die direkte Mittagssonne sollte aber vermieden werden. Die Sonne am Morgen oder Nachmittag ist angemessen. Hoya benötigt also keine direkte Sonne, aber genügend Licht, um Blüten bilden zu können.
Substrat:Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an. Das Substrat sollte immer locker und durchlässig sein, damit überschüssiges Wasser gut ablaufen kann.
Bewässerung: Auch die Hoya muss, wie die meisten Sukkulenten nicht oft gegossen werden. Erneut gießen sollte man erst, sobald das Substrat abgetrocknet ist. Staunässe verträgt die Sukkulente gar nicht, deswegen lieber zu wenig als zu viel gießen und das Wasser immer durch das Drainageloch im Boden ablaufen lassen, oder nach einigen Minuten ausschütten, wenn kein Drainageloch im Topf vorhanden ist.
Dünger: Düngen kann man während der Wachstumsphase ungefähr einmal im Monat mit Kakteen- und Sukkulentendünger. In der Ruhephase brauchen Sukkulenten keinen Dünger.
Sommer/Winter: Hoya sollte man auch im Sommer nicht nach draußen stellen, da sie einen Standortwechsel nicht gut vertragen. Die Überwinterung erfolgt bei Temperaturen um die 15°C. In dieser Ruhezeit sollten die Pflanzen nicht gedüngt und noch seltener gegossen werden.

Beliebte Arten

Hoya kerrii: Die auch als Herzblatt-Pflanze bezeichnete Sukkulente ist wahrscheinlich die bekannteste Art dieser Gattung. Sie ist besonders beliebt wegen ihrer herzförmigen Blattform, weshalb ihr Blattsteckling auch gerne als Geschenk verwendet wird.
Hoya australia `Lisa´: Diese Sukkulente hat ein ganz besonderes Blattmuster in verschiedenen Grüntönen und neue Blätter sind zu Beginn rosa. Ihre Triebe können sehr lang werden, weswegen sie sich mit einem gewissen Alter auch als Ampelpflanze eignet oder an einer Kletterhilfe rankend gehalten werden kann. Einen Blogartikel mit mehr Informationen über Hoya australis `Lisa´ findest du hier.

Hinweis: Da nicht eindeutig belegt ist, ob Hoya giftig ist oder nicht kann keine Garantie zur Verträglichkeit mit Tieren übernommen werden.