Haworthia

Haworthia ist eine Gattung in der Familie der Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae) und gehört der Unterfamilie der Affodillgewächse (Asphodeloideae) an. Die ca. 60 bekannten Arten und über 100 Varietäten sind in Südafrika und Namibia heimisch und ihre Blätter, an denen sich oft sogenannte ?Perlwarzen? befinden sind rosettenartig angeordnet.
Aus der Mitte der Rosette entsteht der Blütenstand, an dem die vielen kleinen Blüten sitzen, die weißlich bis rosa gefärbt und röhrenförmig sind.

Ein heller, teilsonniger Standort ist für Haworthien optimal.

Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an.

Gegossen werden Haworthien wie andere Sukkulenten erst dann wieder, wenn das Substrat abgetrocknet ist, da so Staunässe vermieden wird, die zu Wurzelfäulnis führen kann. Das überschüssige Wasser sollte gut ablaufen können.

Düngen kann man ungefähr ein Mal im Monat, also ca. alle vier Wochen.

Im Sommer können Haworthien an einem hellen bis halbschattigen Ort im Freien stehen. Bei Temperaturen unter 10°C sollte man sie aber wieder ins Haus holen.
Im Winter sollte die Temperatur nicht unter 8°C fallen. Es wird nicht mehr gedüngt und kaum bis gar nicht gegossen.

Haworthia ist grundsätzlich nicht giftig, es kann jedoch keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren übernommen werden.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11