Trichodiadema kaufen

Herkunft

Die Gattung Trichodiadema gehört zur Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae). Ursprünglich kommen die circa 30 Arten in Südafrika und Namibia vor. Die Gattung ist nah verwandt mit der Gattung Delosperma.

Aussehen

Trichodiadema Pflanzen sind zwergige Sträucher, die eine Höhe von 3 cm bis 60 cm erreichen können. Die Wurzeln verholzen häufig oder sind knollenförmig. Die Blätter wachsen meist rosettenförmig an den Trieben und haben an der Spitze sternförmig angeordnete Dornen. Die Blüten sind weiß, gelb, rot oder rosa.

Pflege

Standort: Trichodiadema mag einen hellen und vollsonnigen Standort. Nur vor der sehr heißen Mittagssone sollte sie geschützt werden, vor allem, wenn sie hinter einem Fenster platziert wurde. Dort staut sich die Hitze und die Sukkulente kann Sonnenbrand bekommen.
Substrat: Das Substrat sollte locker und durchlässig sein, damit das Wasser gut durch das Substrat ablaufen kann. Ideal ist Kakteen- und Sukkulentenerde mit mineralischen Anteilen.
Wasser: Eine Trichodiadema sollte immer dann gegossen werden, wenn das Substrat getrocknet ist. Allgemein gilt lieber zu wenig als zu viel gießen, da die Pflanze vor allem Staunässe nicht sehr gut verträgt. Deswegen sollte das überschüssige Wasser auch immer gut ablaufen können. Verwende am besten einen Topf mit Drainageloch im Boden oder leere das Wasser nach einigen Minuten aus dem Topf.
Dünger: In der Wachstumsphase kann Trichodiadema einmal im Monat mit Kakteen- und Sukkulentendünger versorgt werden. In der Ruhephase brauchen Sukkulenten keinen Dünger.
Sommer/Winter: Den Sommer kann eine Trichodiadema Pflanze draußen verbringen, nachdem sie langsam an die Sonne gewöhnt wurde. Wenn es kälter wird, sollte sie jedoch wieder innen platziert werden, denn Frost verträgt sie nicht. Im Winter ist ein Standort mit einer Temperatur von 10°C ideal. Zu dieser Zeit sollte die Pflanze nicht gedüngt und nur selten gegossen werden.

Beliebte Arten

Trichodiadema densum: Diese Sukkulente hat kleine, fleischige Blätter, die mit Papillen, also warzenähnlichen Wölbungen bedeckt sind. Am Blattende befindet sich ein sternförmiger weißer Borstenschopf. Die Blüten sind dunkelrosa und öffnen sich nur tagsüber bei genügend Licht.

Hinweis: Über die Giftigkeit von Trichodiadema ist nichts bekannt, deswegen und auch allgemein können wir keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren übernehmen.