Graptopetalum

Die zu der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) gehörenden Pflanzen sind vor allem in Mexiko verbreitet, zwei Arten sind aber auch in Arizona zu finden. Die Blätter sind fleischig und rosettenartig angeordnet und ähneln den Echeverien.
Zwischen Mai und Juli blühen sternförmige, kräftig pink Blüten auf langen verzweigten Stielen.

... mehr...
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Sie benötigen einen hellen Standort mit viel direktem Sonnenlicht.

Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an.

Um Staunässe zu vermeiden, sollte das überschüssige Wasser gut ablaufen können und es darf erst wieder gegossen werden, wenn das Substrat getrocknet ist.

Es reicht, ein Mal im Frühjahr zu düngen.

Im Sommer kann man die Sukkulente ins Freie stellen, nachdem man sie schrittweise an die direkte Sonne gewöhnt hat. Man sollte sie bei Temperaturen unter 10°C wieder ins Haus holen.
Im Winter sollte die Temperatur bei ca. 10°C liegen, das Gießen wird reduziert.

Graptopetalum ist grundsätzlich nicht giftig, es kann jedoch keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren übernommen werden.