Kalanchoe

Kalanchoe ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae), deren ca. 150 Arten vor Allem im Süden Afrikas und in Madagaskar verbreitet sind, aber auch vereinzelt im arabischen Raum, in Indien und Ostasien zu finden ist. Kalanchoe werden auch Brutblatt genannt, was bedeutet, dass sich am Blattrand Brutknospen bilden.
Neben Arten mit recht unscheinbaren Blüten gibt es auch solche, die recht auffällige Blüten besitzen. Wichtig für die Blütenbildung ist, dass die Pflanzen im Winter nicht zu lange im Hellen stehen.

... mehr...
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 16 von 16

Man sollte für Kalanchoe einen hellen bis sonnigen Standort wählen.

Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an.

Wenn die Erde angetrocknet ist kann erneut gegossen werden, Staunässe ist unbedingt zu vermeiden, weshalb überschüssiges Wasser auch gut ablaufen sollte.

Düngen kann man ungefähr ein Mal im Monat, also ca. alle vier Wochen.

Im Winter sollte die Temperatur bei ca. 15°C liegen. Gedüngt wird nicht mehr, das Gießen wird reduziert.

Einige Kalanchoe-Arten sind giftig, deshalb kann keine Garantie für die Verträglichkeit mit Tieren übernommen werden.