Pachypodium

Die zur Unterfamilie der Apocynoideae gehörende Sukkulente ist der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae) zuzuordnen und wird auch Madagaskarpalme genannt, da die in Madagaskar heimische Pflanze mit ca. 16 Arten vom Aussehen an eine Palme erinnert.
Die Blüten sind relativ groß und rosa bis weiß oder gelb.

... mehr...
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Man sollte einen hellen, aber nicht sonnigen Standort wählen.

Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an.

Gegossen werden sollte reichlich, Staunässe aber unbedingt vermieden werden, weshalb das überschüssige Wasser gut ablaufen sollte.

Düngen kann man ungefähr ein Mal im Monat, also ca. alle vier Wochen.

Im Sommer kann man die Sukkulente ins Freie stellen, nachdem man sie schrittweise an die direkte Sonne gewöhnt hat. Sollte sie aber bei Temperaturen unter 15°C wieder ins Haus holen.
Überwintern sollte man Pachyphytum im Inneren, gedüngt wird nicht, die Wassermenge wird entsprechend angepasst.

Da Pachypodium zur Familie der Hundsgiftgewächse gehört enthält sie einen giftigen Pflanzensaft.

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.