Echeveria

Echeverien zählen zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Die verschiedenen Arten haben unterschiedliche Formen, Größen, Farben und Aussehen. Manche haben fein behaarte Blätter, andere eine Wachsschicht. Die Blätter sind zu einer Rosette angeordnet. Die Heimat von Echeverien liegt in Mexiko, Peru und Texas. Echeverien sind aufgrund ihrer wasserspeichernden Funktion sehr pflegeleicht.
Die Blüten sitzen an einem ährigen Blütenstand und sind meist rosa bis rot, manchmal auch weißlich, gelb. ... mehr...
Seite 1 von 4
Artikel 1 - 25 von 82


Hiervon häufig getagged

Als Standort für Echeverien sollte ein heller Platz gewählt werden, damit Farbe und Form sich optimal entwickeln können. Bei Lichtmangel wachsen Echeverien gestreckt.

Als Substrat bietet sich eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde und mineralischen Teilen an.

Staunässe wird nicht vertragen, das Substrat sollte vor dem erneuten Gießen abtrocknen, überschüssiges Wasser gut ablaufen können.

Düngen kann man Echeverien ungefähr ein Mal im Monat, also ca. alle vier Wochen.

Im Sommer kann man die Sukkulente ins Freie stellen, nachdem man sie schrittweise an die direkte Sonne gewöhnt hat. Sollte sie aber bei Temperaturen unter 10°C wieder ins Haus holen.
Im Winter sollte die Temperatur bei ca. 10°C liegen. Gedüngt wird nicht mehr, das Gießen wird reduziert.

Echeverien sind schwach giftig und bei Hautkontakt mit dem Pflanzensaft können Hautirritationen auftreten.